News
Herzlich Willkommen bei den Tropics Oberhaching. Nächstes Heimspiel am 17.12.2022!
   
TSV-Geschäftsstelle Bahnhofstr. 13
82041 Deisenhofen
Telefon: 089 6136633
Öffnungszeiten TSV-Geschäftsstelle  Montag, Dienstag, Mittwoch
von 10-12 Uhr nach telefonischer Vereinbarung
für den Publikumsverkehr persönlich erreichbar.
089 613 6633

Die Seite durchsuchen

Samstag, 19 Uhr Grundschule Deisenhofen

Am kommenden Samstag empfangen die Oberhachinger Basketballer den aktuellen Tabellenachten aus Frankfurt. Die Hessen konnten Ihre beiden vergangenen Partien gewinnen und kommen mit viel Rückenwind nach Deisenhofen.

Da die Erstligamannschaft zeitgleich in Bamberg spielt, muss Sepehr Tarrah womöglich auf den ein oder anderen Leistungsträger verzichten. Das Ziel des Juniors ist es Jahr für Jahr Spieler in den Erstligakader zu integrieren. So hat sich zum Beispiel zuletzt Jordan Samare mit starken Leistungen seinen Stammplatz in der BBL erkämpft. Dank dem guten Ruf des Programms und die hervorragende Arbeit von Tarrah entschieden sich mehrere Jugendnationalspieler zu einem Wechsel nach Hessen. Nolan Adekunle (von Alba Berlin) und Justin Onyejiaka (aus Vechta) überzeugten bisher mit starken Leistungen. Mit Centerspieler Marco Völler, Scharfschütze Phillip Hecker sowie Aufbauspieler Phillip Hadenfeldt haben die Gäste zudem eine Reihe von erfahrenen Leadern im Kader.

Sowohl die BBL als auch die Pro B Mannschaften hatten im Laufe der bisherigen Saison mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Womöglich muss Tarrah am Samstag den ein oder anderen Spieler für das Gastspiel bei Brose Bamberg abstellen. Unabhängig in welcher Aufstellung die Skyliners kommen sind die Frankfurter ein brandgefährliches Team, welches sehr gut gecoacht ist. Nicht umsonst hat wird der 28-jährige Coach der Hessen nicht nur aufgrund seiner Ähnlichkeit mit Andrea Trienchieri verglichen.

Die Tropics, die weiterhin auf Ihren Kapitän Peter Zeis verzichten müssen, haben sich für die Partie sehr viel vorgenommen und haben in den Trainingseinheiten vor allem der Defensive gearbeitet. Zuletzt löchrig wie ein Schweizer Käse will man dieses Mal die Zone dicht und über die Abwehr ins Spiel kommen.

Mario Matic: „Es ist zwar derzeit noch unklar, mit welchem Team die Frankfurter kommen. Ihr Kader ist jedoch sehr tief und Sie werden Qualität mitbringen. Zudem haben Sie mit Sepehr einen Topcoach, von dem man in den nächsten Jahren noch viel hören wird.“

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.