Nachwuchs
   
TSV-Geschäftsstelle Bahnhofstr. 13
82041 Deisenhofen
Öffnungszeiten Montag 10.00 – 12.00 Uhr
Dienstag 17.00 – 19.00 Uhr
089 613 6633

Die Seite durchsuchen

Oberhaching erkämpft sich die Punkte dank starker Defense

Weiterlesen

Oberhaching erkämpft sich die Punkte dank starker Defense

Im ersten Saisonspiel der BARMER 2.Basketballbundesliga Pro B konnten sich die Oberhachinger Basketballer nach 40 hartumkämpften Minuten gegen die Basketball Löwen aus Erfurt die ersten wichtigen Punkte auf die Habenseite verbuchen.

Die Gäste auf Thüringen, die mit Guy Landry Edi auf einen Ihrer Topspieler verzichten mussten, erwischten den deutlich besseren Start in die Partie. Während die Tropics sichtlich viel Nervosität zeigten, brillierte die Truppe von Trainer Uvis Helmanis im ersten Viertel. Vor allem US-Profi Tyseem Lamel Lyles drückte dem Spiel seinen Stempel auf und bestrafte eiskalt die Fehler in der Tropics Verteidigung. Beim Stand von 2-12 war Mario Matic zu seiner ersten Auszeit gezwungen. Mit der Einwechslung von Routinier Peter Zeis, der einen sehr guten Tag erwischte, kamen die Gastgeber nun offensiv besser in Spiel. Doch defensiv fand man immer noch keine Lösung für die selbstbewussten Löwen. Mit einem 18-26 Rückstand ging es in die Viertelpause.

Ab dem zweiten Viertel rührten die Tropics nun in der Verteidigung den Beton an. Lyles wurde abwechselnd von Phillip Bode, Lauris Eklou, Janosch Kögler und John Boyer unter Sonderbewachung gestellt. Das Centerquartett Fischer, Benke, Wohlers und Fischer machte die Zone komplett dicht und Stand wie eine Wand. Kögler brachte nun auch im Angriff frischen Wind ins Spiel und aus dem Rückstand wurde zur Halbzeit ein Gleichstand. Mit 35-35 ging es in die Kabine. Bemerkenswerterweise erzielten die Gäste in diesem Spielabschnitt lediglich neun Punkte und allesamt von der Freiwurflinie.

Im dritten Viertel waren zuerst die Gastgeber am Drücker. Trotz Foulproblemen auf den kleinen Positionen hielt man die Intensität in der Verteidigung weiter extrem hoch und brachte den Gegner zur Verzweiflung. Als man sich durch Punkte von Fynn Fischer, Moritz Wohlers und Peter Zeis mit einem kleinen Lauf auf 50-43 absetzte schien auch der stotternde Motor im Angriff endlich ins Laufen zu kommen. Doch nun musste Phillip Bode, der in dieser Phase auch offensiv stark agierte, mit seinem fünften persönlichen Foul auf die Bank und John Boyer sowie Janosch Kögler waren ebenfalls mit vier Fouls stark belastet. Die Löwen nutzten die Verunsicherung und Fehler der Gastgeber und verkürzten den Rückstand bis zum Viertelende auf 53:52.

Das letzte Viertel war wie die 30 Minuten zuvor, auch kein Spiel für Basketballfeinschmecker und Offensivliebhaber. Die Tropics ließen sich nun vermehrt durch den starken Druck der Gäste verunsichern und leisteten sich unnötige Ballverluste. Doch durch unbändigen Einsatz und Kampfgeist in der Defense zeigten die Gelbhemden, dass Sie mit aller Macht die Punkte in Oberhaching behalten möchten. Das Duo Fynn Fischer und Benke, die insgesamt 6 Shotblocks verzeichneten, stopften die defensiven Löcher unter den Körben und doppelten mit starken Fußarbeit jedes Pick-and-Roll von Lyles und Jan Heber. Defensivspezialist Lauris Eklou sowie „Fritz“ Noares brachten US-Boy Lyles zur Verzweiflung und Boyer sowie Kögler störten erfolgreich die Kreise von des Thüringer Spielaufbaus. Ein entscheidender Faktor in der Crunchtime waren nun auch die Fans der Tropics. Als 6.ter Mann feuerten Sie Ihr Team nun lautstark an und sorgten für eine tolle Ahtmosphäre in der Grundschule. Peter Zeis brachte sein Team knapp zwei Minuten vor dem Ende mit einem erfolgreichen Korbleger mit 61-59 in Führung. Dass die Gäste im Anschluss zwei offene Dreipunktwurfe nicht trafen war das nötige Quäntchen Glück, was man bei so einem Sieg haben muss. Sichtlich erleichtert feierten die Mannen um die beiden Kapitäne Janosch Kögler und Moritz Wohlers den wichtigen Sieg zum Saisonstart. Kommenden Samstag geht es für die Gelben zu den Skyliners Juniors nach Frankfurt.

Mario Matic : „ Wir wollen uns in dieser Saison über die Verteidigung definieren. Ich habe meiner Mannschaft vor dem Spiel gesagt, dass wir den Gegner unter 60 Punkten halten müssen und wir das Spiel dann gewinnen werden. Ironischerweise ist genau das eingetreten. Wir haben zudem die Rebounds klar gewonnen und viel Charakter sowie unbändigen Willen gezeigt. Dass es offensiv ein schwaches Spiel war und wir noch viel Arbeit vor uns haben, ist mehr offensichtlich. Viel Kampf aber auch viel Krampf. Im Endeffekt zählen jedoch nur zwei extrem wichtige Punkte auf der Habenseite. Wie wir den Sieg geholt haben, danach frägt Heute niemand mehr. Ich bin stolz auf mein Team, wie wir zusammengehalten haben. Aber jetzt müssen wir noch fokussierter im Training arbeiten.“

Punkteverteilung : Zeis 19, Kögler 8, Fischer 8, Bode 7, Boyer 5, Wohlers 4, Noares 4, Benke 3, Eklou 3, Pethran

  • Hautum
    Hauptsponsor
  • attempto
    Hauptsponsor
  • Gemeindewerke
    Premiumsponsor
  • Eurofaktor
    Premiumsponsor
  • Kreissparkasse
    Premiumsponsor
  • Peak
    Premiumsponsor
  • IS4IT
    Top-Sponsor
  • Call Me Drealla
    Top-Sponsor
  • Hotel Hachinger Hof
    Top-Sponsor
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.